Mit dem Biber leben

Einen geeigneten Umgang mit den Aktivitäten des Bibers finden


Der Biber ist das größte Nagetier Deutschlands und das zweitgrößte im weltweiten Vergleich. Er lebt paarweise oder in kleinen Familienverbänden am und im Gewässer und zählt in Europa zu den streng geschützten Tierarten. Mittlerweile hat sich der Biber auch an einigen Verbandsgewässern des Gewässerunterhaltungsverbandes Untere Ilm angesiedelt.

Foto: P. Wächtershäuser/naturlichter.de
Foto: P. Wächtershäuser/naturlichter.de

Mit seinen teilweise beeindruckenden Bauwerken leistet er einen wichtigen Beitrag zur naturnahen Gewässergestaltung und schafft somit Lebensräume unter anderem für Amphibien, Kleinstlebewesen, Fische und Vögel. Der Biber steigert nicht nur die Artenvielfalt an unseren Gewässern - er leistet auch einen wichtigen Beitrag zum Hochwasserschutz und zum Schutz vor Trockenheit, indem er Wasser in der Landschaft zurückhält. Wie der Biber selbst stehen auch seine Bauwerke unter Schutz und dürfen nicht ohne Genehmigung entfernt werden. In einem Fall, bei dem Biberbauwerke oder die Aktivitäten des Nagers zu Einschränkungen führen könnten, sind Beratungen mit den entsprechenden Akteuren (Gewässerunterhaltungsverband, Naturschutzbehörde, Bibermanagement des NABU Thüringen) notwendig.

Aufgrund des Schutzstatus‘ und den möglichen Einschränkungen ist es umso wichtiger, einen geeigneten Umgang im Einklang mit den Aktivitäten des Bibers in der Gewässerunterhaltung, der Landbewirtschaftung und des Naturschutzes zu finden. Durch seinen Schutzstatus sind jegliche zerstörerische Handlungen an den Fortpflanzungs- und Ruhestätten strafbewährt.

Beratungsleistungen im Umgang mit dem Biber bietet der NABU Thüringen Dank einer Förderung und Unterstützung durch das Thüringer Umweltministerium und mit Mitteln der Europäischen Union, mit seinem Projekt „Bibermanagement in Thüringen“ an. Wer selbst tätig werden möchte, indem er seine Bäume zum Beispiel mit einfachen Mitteln vor Biberfraß schützt, für den bietet die Broschüre „Handlungsleitfaden Biber - Mit dem Biber leben“ einen guten Überblick über mögliche Maßnahmen.  

Die Broschüre und weitere Informationen finden Sie unter: NABU-Thueringen.de

 

Ansprechpartner:

Gewässerunterhaltungsverband Untere Ilm
(03644) 539-120
info@guv-untere-ilm.de
guv-untere-ilm.de

NABU Thüringen
(03641) 605704    
Biber@NABU-Thueringen.de
NABU-Thueringen.de                  

Zurück